border border border border
border
   
border border
flower image

Garten-Newsletter



Der Newsletter für alle Hobbygärtner
border border
  
 
border border


Startseite
Newsletter
Archiv
Teilnahmebedingungen
Impressum

2) Praxistipps für den Monat Mai



- Jetzt Mulchen! Rindenmulch ist ein vielseitig einzusetzender Helfer im Garten. Er dient der Bodenverbesserung, Schützt vor Austrocknung und Hilft gegen Erosion. Deshalb ist großzügiges mulchen vor dem kommenden Sommer wichtig. Rindenmulch kann überall im Garten eingesetzt werden. Bei feuchtem Wetter können sich jedoch Pilze bilden, mit denen besonders Kinder nicht in Berührung kommen sollten. Auch in Blumenkästen schützt Rindenmulch vor Austrocknung. Weitere Informationen unter: http://www.hausgarten.net/kompost-und-abfall.html

- Erdbeeren vermehren. Jetzt ist die Zeit in der die Erdbeerpflanzen wieder viele Triebe besitzen. Wer seine Pflanzen vermehren möchte, sollte nur Triebe von den kräftigsten Pflanzen verwenden. Ungebrauchte Triebe können mit einer Gartenschere abgetrennt werden, denn diese mindern den Ertrag der Mutterpflanze.

- Tomaten ausgeizen. Um den diesjährigen Ertrag der Tomatenernte zu erhöhen, sollten die Pflanzen ausgegeizt werden. Das bedeutet, dass kleine Triebe, die zwischen Spross und Blättern austreiben, einfach abgeschnitten werden. Die Tomate bildet zahlreiche dieser Triebe, weshalb auch im Nachhinein ausgegeizt werden sollte. Diese Triebe würden Früchte tragen, mindern allerdings den Ertrag des Haupttriebes. Mehr unter http://www.hausgarten.net/gartenforum/ftopic513.html

- Heckenschnitt. Im Zeitraum von März bis September erlaubt es der Gesetzgeber Hecken zu schneiden. Leider werden hierbei oft unsere heimischen Vögel vergessen, die bevorzugt in Hecken brüten. Man sollte daher vor jedem Schnitt auf mögliche Brutstätten achten. Ist keine Brutstätte vorhanden, kann die Hecke in Form gebracht werden. Der optimale Heckenschnitt zielt auf eine pyramidenähnliche Form ab.

- Echte Kamille ernten. Kamille zählt zu den beliebtesten Heilpflanzen. Ihr Tee wirkt Entzündungshemmend, bessert Menstruationsbeschwerden und beschleunigt die Wundheilung. Beim sammeln der Kamille, sollte man daher auf folgende Merkmale besonders achten: Die Blütenböden der echten Kamille wölben sich sehr nach oben und die Blüte hat einen sehr charakteristischen Duft. Unter Beachtung dieser Merkmale kann man die echte von der römischen Kamille unterschieden werden.


Weitere Themen
1) Rosen & Garten Messe
2) Praxistipps für den Monat Juni
3) Richtig gießen!
4) Schädlingsbekämpfung
5) Teilen Sie Ihren Garten
6) Impressum

Um zu den Themen gelangen, klicken Sie bitte auf die Titel der Themen.



Koi Teich
border borderborder border
     
border
border
border border
border border border border
border border border border