border border border border
border
   
border border
flower image

Garten-Newsletter



Der Newsletter für alle Hobbygärtner
border border
  
 
border border


Startseite
Newsletter
Archiv
Teilnahmebedingungen
Impressum

Gartentipps für den Monat Juli

- Sie wollen in den Urlaub fahren und haben keinen, der die Zimmerpflanzen in ihrer Abwesenheit gießt? Dann stellen sie einfach einen Eimer voll Wasser auf einen Tisch und gruppieren ihre sämtlichen Pflanzen rund um den Eimer auf Tischplatte und Eimer. Danach führen sie von jedem Blumentopf (Faden in die Erde stecken) einen Wollfaden zu dem gefüllten Wassereimer – ihre Pflanzen können sich nun ihr Wasser für die nächsten Tage selbst „saugen“. Wegbleiben können sie nur solange, bis der Eimer leer ist…

- Übrigens: Fast alle Gemüsesorten sollte man abends ernten. Einzige Ausnahmen sind Erbsen und Bohnen. Hier gilt: Je früher am Morgen geerntet, desto aromatischer schmecken sie.

- Auch Motten fühlen sich bei Wärme wohler - also steigt ihre Zahl im Sommer. Da sich Motten von sämtlichen Textilien außer Baumwolle ernähren, sollten sie ihren Kleiderschrank vor allem im Sommer dementsprechend ausrüsten: Es helfen kleine Stückchen von Orangenschalen im Schrank verteilt, auch Gewürznelken und Lavendelsäckchen verscheuchen noch die letzte Motte aus ihrer Kleidung.

- Schildläuse an ihren Pflanzen? Mischen sie einfach Wasser mit einem Tropfen Neutralseife und einem Tropfen Spiritus. Nach zwei- bis dreimaliger Anwendung trocknen die Schildläuse ein und fallen ab. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Lösung nicht in den Boden gelangt, da die Pflanze sonst absterben kann.

- Wenn das Blumenwasser oder das Wasser in der Regentonne stinkt, ist das besonders unangenehm. Dabei kann sehr leicht Abhilfe geschaffen werden: Ein Stück Holzkohle genügt, um den Geruch verschwinden zu lassen. Bei Vasen reicht natürlich ein winziges Stück, bei einer Regentonne darf es ruhig etwas mehr sein.

- Besonders unangenehm und unhygienisch im Sommer sind die Fliegen in der Küche. Wenn sie überhand nehmen, einfach ein paar Spritzer Essigessenz auf eine warme Herdplatte spritzen. Im Nu sind die Quälgeister verschwunden – Essigdampf ist Gift für sie. Um zu verhindern, dass Fliegen Dauergäste in ihrer Küche werden, einfach einen Topf Basilikum aufs Küchenfensterbrett stellen.

Besten Dank für diese Tipps an Katharina Balser.

Weitere Themen
1) Praxistipps für den Juli
2) Giersch bekämpfen
3) 10 Euro Gutschein
4) Haushaltstipp: Flecken entfernen
5) Was Interessiert Sie?
6) Impressum

Um zu den Themen gelangen, klicken Sie bitte auf die Titel der Themen.



border borderborder border
     
border
border
border border
border border border border
border border border border